Warum die F. D. P.

Warum wählen so viele die F. D. P.? Diese Frage ist vermutlich nicht leicht zu beantworten.

Wir können uns hier bei unserer Wahlparty den Erfolg der Liberalen nicht erklären. Die F. D. P. hatten wir definitiv nicht auf der Liste der großen Gewinner. Allein schon Westerwelles Selbstherrlichkeit war uns immer zuwider. Das war bestimmt die größte Überraschung des heutigen Tages. – Obwohl, das stimmt nicht. Die Union hat uns auch überrascht. Die Wahlprognosen sagten ihr einen genialen Sieg mit 41 Prozent voraus, es wurden jetzt wohl 35 Prozent.

Die Pause, die wir jetzt machen, ist unbedingt nötig. Nicht nur, dass die Hunde raus müssen, es ist auch so, dass wir mal dringend Luft holen müssen, bevor wir uns mit Landes- und Wahlkreisergebnissen befassen.

Die Grünen, so haben wir festgestellt, könnten in einer zukünftigen Opposition ihr Profil vielleicht etwas besser wiederfinden.

Dass die Union so schlecht abschneiden könnte, freut mich natürlich, aber das gute Ergebnis der F. D. P. reißt es für mich fast wieder raus. Wenn die CDU noch etwas absinkt, und die SPD noch ein paar Prozentpunkte zulegt und reichlich Überhangmandate kassiert, dann könnte sie stärkste Kraft werden. Noch vor ein paar Tagen habe ich gesagt, dass ich langsam zum kleineren Übel zurückkehre. Das stimmt. Ich fiebere echt mit, damit die SPD den Regierungsauftrag erhält. Und viele von uns haben auch Linkspartei mit irgendeiner Stimme gewählt, fiebern aber genau so für die SPD mit. Warum? Eine Regierung ohne Angie ist unser Ziel, und natürlich ohne Westerwelle!

Die Spannung ist immer noch hoch, auch wenn sie etwas nachgelassen hat, während wir hier jetzt nur noch zu viert sitzen und einen über Skype hinzugeschaltet haben. Es gibt Kaffee und Tee, die alkoholischen Getränke lieben bereit, und wir haben eine Menge Knabberkram. Damit sollten wir bis tief in die Nacht auskommen. Radio hören wir selten, denn wir debattieren selbst. Wir reden über die einzelnen Parteien, schauen uns hin und wieder die Hochrechnungen an, und warten auf die Überhangmandatsberechnung. Bald müsste man damit anfangen.

Copyright © 2005, Jens Bertrams.

Flattr this!

Über Jens Bertrams

Jahrgang 1969, Journalist bei www.ohrfunk.de, Fan der Niederlande und der SF-Serie Perry Rhodan.
Dieser Beitrag wurde unter Wahltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

Ein Kommentar zu Warum die F. D. P.

  1. Christiane Quenel sagt:

    Guten Tag Jens,
    deine Art zu schreiben gefällt mir, das gilt nicht nur für diesen Artikel. Auch die Vielseitigkeit und Aktualität der Themen so wie die Einteilung der Rubriken ist ausgezeichnet. Nur weiter so! Leider komme ich nicht so häufig dazu, in deinem doch eigentlich überhaupt nicht chaotischen, aber um so persönlicheren Webtagebuch zu schmökern.

    LG
    Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.