Reider heißt jetzt Twigs

Reider heißt jetzt Twigs, und mein chaotisches Webtagebuch heißt jetzt mein „Wa(h)renhaus“ – ein politisches Geschäft mit Käse aus Holland.

Ich hoffe, der Name trifft es etwas mehr als bislang. Es ist eine amüsante Sache mit der Werbung, alten Privatfernsehsendungen, meiner zweiten Wahlheimat und der Politik. Als „Das Nest“ mir diesen Namen heute vorschlug, leider nicht im Kommentarfeld, hat er mich angesprochen. Wie schon einmal gesagt: Blindlinks hätte es auch getan, aber gab’s schon. Hinter meinem neuen Blognamen und dem, was ich dazu schreibe, kann man einige Dinge erkennen. Mein Wa(h)renhaus hat ein umfangreiches Themensortiment, bei welchem de Käse aus Holland besonders hervorsticht, obwohl es im allgemeinen ein politisches Geschäft ist. Dass ich so weit wie möglich die Wahrheit zu sagen gedenke, versteht sich von selbst.

Ich muss aber zugeben, dass der Sieg knapp war. Ich habe mich lange überhaupt nicht entscheiden können. Vieles gefiel mir, und alles irgendwie nicht so richtig. War ein spannendes Experiment, es mal mit Leserbeteiligung zu versuchen, und ich würde beim nächstenmal ähnlich verfahren. Jetzt ist die Behinderung gar nicht drin, und auch das gefällt mir. Die Tendenz, darauf reduziert zu werden, ist recht groß. Wer meinen Lebenslauf liest oder meine Beiträge, der wird schnell darauf stoßen, denn ich verschweige es ja keineswegs. Ich wollte nur absolut kein monothematisches Blog schreiben.

Vielen herzlichen Dank für eure Beteiligung. Ich kann mir vorstellen, dass manche jetzt sagen, dass der neue Name platt ist. Wer weiß, vielleicht dauert es ein weilchen, bis sich alle dran gewöhnen. Auch bei mir dauert es ein Weilchen, nehme ich an, aber mit dem alten Namen war ich absolut nicht mehr zufrieden.

Copyright 2006, Jens Bertrams.


Technorati : , Umbenennung, Wa(h)renhaus, Webtagebuch

Flattr this!

Über Jens Bertrams

Jahrgang 1969, Journalist bei www.ohrfunk.de, Fan der Niederlande und der SF-Serie Perry Rhodan.
Dieser Beitrag wurde unter Bloggen, Computer und Internet, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

5 Kommentare zu Reider heißt jetzt Twigs

  1. Das Nest sagt:

    Hallo! Da fühle ich mich aber geehrt, daß dieser Name nun das Rennen gemacht hat. für mich ist er aber auch noch ser ungewöhnlich, denn wie schon gesagt gefiel mir das chaotische Webtagebuch eigentlich sehr gut. Nun, mögest Du noch mehr LeserInnen kriegen!

  2. Claudia sagt:

    Viel Erfolg unter dem neuen Namen!
    Ich finde es auch immer spannend, mich nach den Leserinnen und Lesern zu richten. Aber ich gebe auch zu, dass es mir manchmal schwer fällt, wenn ich die Entscheidungen aus der Hand gebe. Daher denke ich, ich würde es nicht schaffen, die Wahl der Namen meiner Blogs anderen zu überlassen.

    Tja, jeder hat so seine Schwächen.

  3. mike sagt:

    Zuerst: Respekt.

    Da liegst Du nun und denkst Dir eins,
    ein Wort, eine Bedeutung,
    willst Licht bringen zwischen 0 und 1,
    selbst vermagst das Licht nicht zu sehen,
    doch sehen ist überall,

    nur fühlen muss man können,
    um zu sehen das Licht.

    In diesem Sinne…

  4. Lieber Jens,
    den neuen Namen finde ich recht gelungen. Dein Wa(h)renhaus mit Käse aus Holland und allem, was den Deutschen Wurscht ist, kann sich nun wenigstens vom Chaos abkoppeln, das man sowohl positiv wie auch negativ verstehen konnte.
    Nun fehlt nur noch ein adäquater Name für Deinen „chaotischen“ Podcast.
    Dir und allen Lesenden wünsche ich viel Spaß und weiterhin so viele tolle Beiträge wie bisher im „Wa(h)renhaus“ Bertrams.
    Liebe Grüße
    Franz-Josef Hanke

  5. @claudia: Naja, ich habe mir ja die Entscheidung schon noch vorbehalten, und wenn mir nix gefallen hätte, dann hätte ich mir schon irgendwas ausgesucht. Aber ich fand es eine spannende Idee, um mein momentan leeres Gehirn zu füllen:-).

    @Mike: Danke für das Gedicht. Ist doch schön, dass spontane Kunst dann auch erhalten bleibt, weil sie im Netz zu finden ist.

    @FJH: Was den Podcast angeht, bin ich mir einfach noch nicht sicher, ob ich das Ding umbenenne. Der hat nämlich wirklich hin und wieder was chaotisches an sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.