Wiedereinmal ein Test

Schon seit langem suche ich ja nach einem Programm, mit dem ich offline Blogeinträge verfassen kann. Jetzt bin ich auf mehrfache Empfehlung bei www.blogdesk.org angekommen.

Es hieß, Blogdesk sei praktisch barrierefrei, und auf Menüs und Bedienelemente an sich trifft das auch ungefähr zu. Problematisch ist der wysiwyg-Editor. Mit dem will meine Sprachausgabe nicht so recht, und ich weiß nicht, was man dagegen tun kann. Mir wäre so ein einfacher Editor recht, bei dem die HTML-Elemente vorerst nur hinterlegt werden irgendwo, die Links auch, und am Ende, beim Abspeichern, würde dann alles zusammengefügt, vorher aber hätte man einen normalen Texteditor. Das wäre wirklich klasse. Aber ich fürchte, das würden viele unmodern nennen, und darauf kommt es ja am meisten an. Trotzdem will ich es mal probieren. Vielleicht sitzt ja auch das größte Problem vor dem Rechner.

 

©

2008, Jens Bertrams

Immer noch suche ich nach dem besten Programm, meine Blogbeiträge online zu schreiben, und auf mehrfache Empfehlung habe ich es jetzt einmal mit Blogdesk versucht.

 

 

 

www.blogdesk.org, so hieß es, sei gut geeignet.Vor allem stimme die Barrierefreiheit. So ganz kann ich das noch nicht bestätigen, aber ich muss sowieso erst einmal sehen, was hinten raus kommt. Menüs und Eingabefelder sind gut bedienbar, aber der wysiwyg-Editor macht mir leichte Probleme. Er verträgt sich nicht so gut mit meiner Sprachausgabe. Ich weiß nicht so genau, ob man da was ändern kann, oder ob ich dann einfach im Sourcecode-Editor schreiben muss. Dann müsste ich aber auch html mitschreiben, und das möchte ich verhindern. Ein Programm mit einem einfachen Editor wäre klasse, das die URL’s und Links hinterlegt und beim Abspeichern den einfachen Text erst umwandelt und die Links hinzufügt. Dann wäre zumindest mir viel geholfen. Mal sehen, wie dieses Programm sich macht.

 

© 2008, Jens Bertrams

 

Über Jens Bertrams

Jahrgang 1969, Journalist bei www.ohrfunk.de, Fan der Niederlande und der SF-Serie Perry Rhodan.
Dieser Beitrag wurde unter Bloggen, Computer und Internet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.