Es reicht!!! – Weg mit den Rating-Agenturen

Lange, viel zu lange haben wir dem Treiben der Rating-Agenturen zugesehen. In den letzten Monaten haben sie allein mit der Drohung einer Abstufung der Bonität von Staaten diese dazu gezwungen, eine Wirtschaftspolitik im Sinne der privat geführten Rating-Agenturen zu machen. Jetzt droht auch Deutschland die Herabstufung. Ich aber sage euch: Es reicht!

Rating-Agenturen, die bewusst und gewollt die Vernichtung einer Volkswirtschaft in kauf nehmen, vielleicht, weil sie der amerikanischen Vormachtstellung gefährlich werden könnte, oder weil diese korrupten Geldverbrecher einfach ihre Weltmacht spüren lassen wollen, sollte man wie feindliche Ausländer in einem Kriegsfall behandeln:

Weist sie aus!

Diese arroganten Schnösel, deren Kollegen in Banken, bei den Hedgefonds und in den Unternehmerverbänden Milliarden und abermilliarden Euro an Werten vernichten, die einfache Menschen sich mühsam erarbeitet haben, dürfen keine Macht mehr besitzen. Sie spekulieren auf den Untergang des derzeitigen Wirtschafts- und Finanzsystems, sie saugen aus psychopatischer Habgier alles aus, was ihnen in die Quere kommt.

Stoppt sie jetzt!!!

Fachleute mit Herz, Erfahrung und Verstand sollten berechnen, wie es um die Eurostaaten steht, sollten Vorschläge erarbeiten, wie der zweifellos schwierigen Lage beizukommen ist. Verbrecherische Geldsäcke allerdings, wie diese Allmächtigen von den US-Rating-Agenturen, die sollte man wegen ihres Sprengstoffanschlages auf das soziale Klima in Europa hinter Gitter bringen. Dasselbe geschehe mit den Politikern, die Banken retten, anstatt die Spekulanten zu bestrafen und ihnen die Zähne endlich zu ziehen.

Aber nein: Dass wir jeden Tag von der Krise hören ist gewollt! Stumpfen wir doch ab gegenüber den Unmenschlichkeiten, die die in Wirtschaft und Politik regierenden planen.

Ich kann es nicht mehr hören, nicht mehr sagen, nicht mehr ertragen!

ES REICHT!!!

Zerschlagt die Banken, die sich außerhalb ihres Kerngeschäftes, der Verwaltung des Geldes ihrer Kunden, engagieren. Schafft das Investment-Banking endlich ab!!!

Regierungen demokratisch verfasster Staaten werden gezwungen, die Demokratie marktkonform zu gestalten, wie Angela Merkel einmal sagte. Sie irren sich, Frau Bundeskanzlerin! Der Markt muss demokratiekonform gestaltet werden. Aber ohne eine heftige Umwälzung wird es wohl nicht gehen.

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Rechtsstaat. Zumindest in der Theorie. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, erklärt das Grundgesetz in seinem Artikel 20. Ich glaube, der Zeitpunkt ist gekommen, dass wir Widerstand leisten. Sonst nehmen sie nicht nur die Demokratie und die soziale Sicherheit, sondern auch noch die Menschenwürde, die persönliche Freiheit und alles andere, um es ihren selbstsüchtigen Macht- und Habgierinteressen zu unterwerfen.

Weg mit den Rating-Agenturen, den Heuschrecken, den Raubtieren!

JA! Ich bin polemisch, nutze die Stammtischfloskeln und schreibe unausgewogen!!!

NA UND?

 

 

p. S.: Es tut mir leid, dass ich in diesem Artikel keine Links gesetzt habe, doch die haben nicht einmal einen Link verdient!

Über Jens Bertrams

Jahrgang 1969, Journalist bei www.ohrfunk.de, Fan der Niederlande und der SF-Serie Perry Rhodan.
Dieser Beitrag wurde unter erlebte Geschichte, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.