Mal was zum Wetter: Endlich mal wieder richtig Sommer

Auf Twitter beschweren sie sich, es wäre zu heiß. Sicher: In der letzten Nacht hab ich schlecht geschlafen, und über Tag weiß ich manchmal nicht, wohin mit mir. Aber das war auch schon mal früher so, und da nannte man das Hochsommer und motzte deswegen nicht die ganze Republik zusammen.

Gestern war es richtig heiß in Marburg. Aber so gegen viertel vor sechs musste ich aus dem Haus zum Niederländisch-Stammtisch und schließlich noch zum Stammtisch unserer Bezirksgruppe des Blinden- und Sehbehindertenbundes. Und als ich aus dem Haus trat überfiel mich der Sommer mit wohltuender Wärme. Klar wurde mir später heiß, aber erst mal wurde mir warm ums Herz. So mag ich Sommer, die Menschen sind gleich ganz anders drauf. Während ich auf Twitter und Facebook viele Beschwerden über das Wetter las, waren die Menschen, denen ich begegnete, fröhlich und freundlich. Das hat großen Spaß gemacht.

Man wird ja älter, auch ich leider, und ich vertrage heiße Tage nicht mehr so gut wie früher, aber spät abends, noch nach Mitternacht, saßen wir bei herrlichen Temperaturen auf unserem Balkon und tranken ein Gläschen Wein. Wie gern hätte ich in unserem alten Ferienhäuschen in den Niederlanden gesessen und dem Nachtgetier gelauscht, aber unser Balkon ist ein wenn auch nicht ganz vollwertiger, so doch ein würdiger Ersatz. Mit einem humorvollen Hörspiel der Serie “Professor van Dusen” bewaffnet, ein Glas Wein auf dem Tisch, so konnten wir diese herrliche Sommernacht genießen, meine Liebste und ich.

Natürlich war es später nicht einfach, einzuschlafen, aber diese stille, intensiv duftende, schwere und doch leichte, fröhliche und sinnliche Sommernacht, dieses schöne Erlebnis, kann mir jedenfalls keiner mehr nehmen.

Ich wünsche euch viel Freude mit dem Wetter, dem Sommer und, wenn vorhanden, der freien Zeit, um ihn auch richtig zu genießen.

Über Jens Bertrams

Jahrgang 1969, Journalist bei www.ohrfunk.de, Fan der Niederlande und der SF-Serie Perry Rhodan.
Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.