Mein Liveblog zu den Wahlen in den Niederlanden

Heute finden Wahlen zur zweiten Kammer in den Niederlanden statt. Mit diesem experimentellen Liveblog möchte ich diese Wahlen aus meiner persönlichen Sicht begleiten. In unregelmäßigen Abständen wird es hier Beiträge geben. Am Abend werden die Abstände kürzer.

Über Jens Bertrams

Jahrgang 1969, Journalist bei www.ohrfunk.de, Fan der Niederlande und der SF-Serie Perry Rhodan.
Dieser Beitrag wurde unter Die Niederlande, erlebte Geschichte, Leben, Politik, Wahltag abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Nach oben

Comments

4 Kommentare zu Mein Liveblog zu den Wahlen in den Niederlanden

  1. Herbie sagt:

    Ihr experimenteller liveblog ist ein interessanter Ansatz über mediale Verbreitung.
    Die aktuelle Nachricht wird wohl kurzfristig gelb unterlegt.

    “Das könnte daran liegen, dass die Politiker nicht über die Themen sprechen, die die Leute auf der Straße interessieren.”

    Das kenne ich auch. Konsequenterweise wird dann eben “Protest” gewählt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Herbie

  2. Goenner sagt:

    Was ist denn das?! Komische Sachen passieren in diesem Blog.
    Nun gut, ich versuche es nochmal mit einem neueren Browser.
    Moeglicherweise ist auch hier die Moderne eingezogen.

    Also, der korrekte Kommentar sollte lauten:

    Entspannen Sie sich.
    Ich rufe in Erinnerung, da es just eben aus der Startseite gerutscht ist 🙂 :
    blog.jens-bertrams.de/2016/12/warum-ich-kein-nachrichtenjunkie-mehr-bin/
    Was koennten Sie heute alles tun wenn Sie die Wahlen *nicht* verfolgen wuerden, sondern statt dessen einfach zum Beispiel morgen die Nachrichten hoeren…

  3. Herbie sagt:

    Auch wenn Außenminister Sigmar Gabriel sagte, es sei ein gutes Zeichen, dass ein rechtsextremer Kandidat wie Geert Wilders nicht gewonnen habe, bleibt:
    Die beiden Regierungsparteien haben deutlich an Stimmen eingebüßt, besonders
    die PvdA (Sozialdemokraten, eine Art SPD).
    Also doch : „Das könnte daran liegen, dass die Politiker nicht über die Themen sprechen, die die Leute auf der Straße interessieren.“
    Natürlich nimmt zwangsläufig die Anzahl der Sitze der Regierungsparteien bei
    derzeitig einem Dutzend Parteien ab, gegenüber 7 oder 8 Parteien in der letzten
    Legislatur.

    Schönen Abend noch

    Herbie

  4. Herbie sagt:

    Zufällig gerade gehört : “Mannish Boy” von Muddy Waters

    “Everything gonna be alright this mornin’

    hat sich wohl mancher Wahlkämpfer in den Niederlanden gedacht.

    Erholsame Nacht

    Herbie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.